Der, die, das – deutsche Artikel richtig anwenden – Übungen und Beispiele

Das ewige Leid aller, die Deutsch lernen: Die deutschen Artikel. Der, die, das sind bestimmte (definite) Artikel. Anders als unbestimmte (indefinite) Artikel ein/eine bezeichnen sie ein Substantiv/Nomen, das man genau kennt, bzw. als bekannt voraussetzt.

Beispiel: Hannah liest ein Buch. Das Buch gefällt ihr.

Nachdem das Buch ein Mal benannt worden ist, ist das Buch bekannt und kann mit dem bestimmten Artikel bezeichnet werden.

Ein Artikel steht immer vor einem Substantiv und beschreibt es. Maskuline Substantive werden vom Artikel der begleitet, feminine von die und neutrale Substantive vom Artikel das. Ebenso wie die Substantive werden auch ihre Artikel dekliniert und geben einen Hinweis darauf, welchen Kasus, Numerus und Genus das Substantiv hat, das sie begleiten.

Artikel können dir auch helfen, denn an ihnen erkennst du nicht nur das Genus (feminin, maskulin, neutrum), sondern auch den Numerus (Singular/Plural) und den Kasus (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ) eines Substantivs.
Beispiel: Hannah gefällt eine Geschichte in dem Buch. (dem Buch ist neutral, Singular, Dativ)

Deklination der Artikel

Um die Artikel als Hilfestellung nehmen zu können, musst du die Deklination der drei Artikel beherrschen.
Hier eine Auflistung:

Maskulin:  Nominativ: der, Genitiv: des, Dativ: dem, Akkusativ: den
Feminin: Nominativ: die, Genitiv: der, Dativ: der, Akkusativ: die
Neutrum: Nominativ: das, Genitiv: des, Dativ: dem, Akkusativ: das
Plural: Nominativ: die, Genitiv: der, Dativ: den, Akkusativ: die

Beispiele:

Hast du das Buch schon gelesen?

Der Vater von Julia war von der Theatervorstellung letzten Abend wirklich begeistert.

Hast du die roten Stiefel gesehen , die ich gestern gekauft habe?

So ein Mist! Die Kaffeemaschine ist kaputt.

Maria geht mit dem Kind spazieren, das sie heute den ganzen Tag betreut.

Zeig mir doch mal die Rechnng, bitte! Ich möchte sehen, wie viel du für den Fernseher ausgegeben hast!

Der, die, das? Wann wird welcher Artikel eingesetzt?

Im Deutschen ist es nicht immer ersichtlich, welches Genus Substantive haben, also auch nicht, von welchem Artikel sie begleitet werden. Trotzdem gibt es ein paar Regeln und Gruppen, die man sich merken kann. Auch wenn diese nicht immer gelten, sind sie ein guter Anhaltspunkt, um das Geschlecht eines Substantives zu ermitteln.

Deutschkurse A1, A2, B1, B2, C1, C2 in Wien

Maskulin (der)

– Männliche Peronen, Tiere und Berufsbezeichnungen: der Vater, der Wolf, der Lehrer
– Wetter: der Wind, der Nebel
– Jahreszeiten: der Sommer, der Winter
– Himmelsrichtungen: der Norden, der Süden
– Monate und Wochentage: der Juli, der Mittwoch
– die meisten Namen von alkoholischen Getränken: der Schnaps, der Sekt (aber: das Bier)
– Substantive mit der Endung -er (von Verben abgeleitet): der Kugelschreiber, der Busfahrer,

– Substantive mit der Endung –us: der Rhythmus, der Humus
– Substantive mit der Endung -ismus: der Feminismus, der Kommunismus

– Substantive mit der Endung -or: der Motor, der Gladiator

– Substantive mit der Endung -ling: der Frühling, der Ring

Feminin (die)

– Männliche Peronen, Tiere und Berufsbezeichnungen: die Mutter, die Wölfin, die Lehrerin
– die meisten Pflanzen: die Rose, die Lilie (aber: der Busch, der Baum)
–  Namen von Schiffen: die Titanic, die Aida
– Zahlen: die Zwei, die Fünf

– Substantive mit der Endung -e: die Tasse, die Brille

– Substantive mit der Endung -ei: die Malerei, die Konditorei

– Substantive mit der Endung -schaft: die Bekanntschaft, die Freundschaft

– Substantive mit der Endung -ung: die Zeitung, die Hoffnung

– Substantive mit der Endung -keit: die Abhängigkeit, die Möglichkeit

– Substantive mit der Endung -heit: die Sicherheit, die Freiheit

– Substantive mit der Endung -ik: die Musik, die Mimik

– Substantive mit der Endung -ur: die Natur, die Kultur

– Substantive mit der Endung -ion: die Aktion, die Region

Neutrum (das)

– Verkleinerungsformen: das Tischchen, das Hündchen, das Röslein, das Wagerl

– Substantive mit der Endung -ment: das Dokument, das Monument

– Substantive mit der Endung -nis: das Zeugnis, das Geheimnis (aber: die Ersparnis)

– Substantive mit der Endung  -um: das Zentrum, das Petroleum

– Substantive mit der Endung -tum: das Brauchtum, das Altertum

– nominalisierte Verben: das Singen, das Schreiben

– nominalisierte Adjektive: das Gute, das Schlechte

– Farben: das Blau, das Grün

Falls du dir nicht sicher bist, welches Geschlecht, also welchen Artikel ein Substantiv hat, gibt es einen Trick: Verwende entweder die Verkleinerungsform (immer neutral: das Stühlchen, das Tellerchen) oder den Plural (immer gleich: die Stühle, die Teller; Deklination siehe oben).
Natürlich ist das kein Trick, den du dauerhaft anwenden kannst, aber für den Notfall ist es praktisches Wissen…

Deutsche Artikel – Übung für “der, die, das”

Fügen Sie die richtigen Artikel ein:

  1.  _______ Schwimmen ist gut für den Rücken.
  2. Für _______ Betrreung der Kinder haben wir eine Nanny engangiert.
  3. In Sibirien ist _______ Winter oft sehr kalt.
  4. Maria liest jeden Tag _______ Zeitung, um gut informiert zu bleiben.
  5. _______ Erfordnis an den Deutschtest ist hoch.
  6. Bitte druck mir doch _______ Dokument aus, das ich mitnehmen will.
  7. Wo sind _______ Batterien, die ich letztens für das Radio gekauft habe?

Lösungen: 1) Das; 2) die; 3) der; 4) die; 5) die; 6) das, 7) die.

Du möchtest Deutsch lernen und bist an vielfältigen Übungen interessiert? Dann melde dich jetzt zu einem Deutschkurs an! Bei der Sprachschule Aktiv erfährst du mehr über Artikel und ihre Verwendung.

Weitere interessante Blogs und Kurse

Sprachschule Aktiv - Wien Deutsch und Fremsprachen lernen in Wien, Graz, Linz, Innsbruck, Salzburg, u.a. hat 4,85 von 5 Sternen 419 Bewertungen auf ProvenExpert.com